Copyright by Schnüffler Guggä Kaltbrunn

Portrait

Wer sind wir?


Aktuell sind wir 40 Mitglieder aus der Region Gaster und bringen es zusammen auf 179 Jahre aktives "Schnüffeln". Unser Durchschnittsalter beträgt 28 Jahre und unser (dienst-)ältestes Mitglied ist Willi Sacchi, er ist bereits seit 1977 dabei! Willi gehört zum "Inventar" der Schnüfflers und ist das beste Beispiel für unser Motto "Schnüffeln macht süchtig".

Unser Repertoire wird arrangiert durch die Musikkommission. Gespielt werden Partyhits und Schunkler aus allen Musikepochen und Stilrichtungen. Die Schnüffler sind stets ein Garant für eine gute Stimmung im Saal (auf und neben der Bühne), getreu unserem nicht ganz ernst gemeinten Slogan "Probably the best Guggers in town".

Wir spielen gerne und gerne viel, was uns den Übernamen "The Power Guggers" eingebracht hat. Normale Auftritte von 20 Minuten werden locker absolviert und manchmal spielen wir auch etwas länger. So dauerte einer unserer Heim-Auftritt auch schon 50 Minuten! Für die Schnüffler gilt nun mal: "Nothing is normally". In einer lockeren Runde unter uns spielten wir vor einigen Jahren Stück für Stück, bis wir nach ca. 70 Minuten unser ganzes Repertoire durch hatten...

Die frühen Jahre


Die Guggenmusik "Schnüffler Guggä Kaltbrunn" wurde 1974 von damals 13 Mitgliedern gegründet. 1984 zählten die Schnüffler bereits 21 Mitstreiter, 1994 waren es 18 und heute (2006/2007) sind wir 31 eingefleischte Gugger.

Die erste offizielle Hauptversammlung fand am 15. März 1975 im Restaurant Bellevue statt. Diese wurde noch in einem sehr lockeren Rahmen durchgeführt, ohne bestimmten Ablauf und ohne Traktandenliste.

Gespielt wurde in den ersten Jahren ein einfaches aber dennoch vielseitiges Repertoire. Die ersten Schnüffler-Hits waren: "Rimbazello", "Baby-Face" und "Kleine Winzerin". Man spielte auch an Geburtstagen und Hochzeiten, was wir für unsere Mitglieder bis heute beibehalten haben.

Der Vorstand bestand aus einem Präsidenten (René Bolliger), einem Kassier (Alfons Scherzinger) und einem Aktuar (Toni Fäh). Viele "Ur-Schnüffler" sind in der einen oder anderen Form immer noch mit unserem Verein verbunden. Sei es als Ehrenmitglieder und treue Fans oder als wertvolle Helfer am Gugger-Derby.

In den Anfangsjahren wurde das Kostüm jährlich gewechselt. Dies ist heute nicht mehr möglich, da die Kostüme immer aufwendiger und teurer werden.

Die Schnüffler waren schon immer gerne unterwegs und darum fand bereits 1976 die erste Schnüffler-Reise ins Thurgau statt. 1980 reiste man ins Wallis, 1984 ins Tirol, 1986 ins Tessin und 1997 - nach einer längeren Pause - nach Zell am See (Österreich). Unsere letzte Gugger-Reise führte uns 2005 ins Allgäu.

Sofern es das Wetter zulässt, unternehmen die Schnüffler auch jährlich eine Gugger-Wanderung. Bereits 1977 wurde die erste Wanderung durchgeführt. Ziel war, wie auch in den folgenden 20 Jahren, der Roten. In der jüngeren Vergangenheit wurden verschiede Alphütten besucht, u.a. auch die Alp Oberchäsern.

1984 feierte die Schnüffler Guggä Kaltbrunn ihr 10-jähriges Jubiläum und am Umzug wurde aus diesem Grund erstmals ein grosser Schnüffler-Wagen mitgeführt. Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jubiläums-Jahr war der 1. Rang beim Guggerwettspiel in Wattwil.

Über die folgenden 10 Jahre ist leider nicht viel bekannt, da der nächste Eintrag im Schnüffler-Geschichtsbuch erst aus dem Jahr 1994 datiert. In diesem Jahr durften die Schnüffler ihr 20-jähriges Jubiläum feiern und zu diesem Anlass wurde erstmals ein neues Kostüm selbst angefertigt: Die legendäre "alte Dame" mit der grossen Jubiläumstorte auf dem Kopf. In dieser Zeit organisierten die Schnüffler auch den allseits beliebten "Guggerball" mit dem Guggerwettspiel im alten Hirschensaal.

Die jüngere Vergangenheit


Im Jahr 2000 - nach einigen Jahren ohne eigenen Gugger-Anlass - wurde der Grundstein zum neuen Grossevent der Schnüffler gelegt: Getreu dem Motto "Nothing is normally" wurde "26 Johr gschnüfflet" in der Mehrzweckhalle Kupfentreff gefeiert, denn ein 25-Jahr-Jubiläum kann ja schliesslich jeder feiern. Aufgrund des überwältigenden Erfolgs entstand daraus das heute bereits legendäre "Gugger-Derby Kaltbrunn", welches sich jedes Jahr noch grösserer Beliebtheit erfreut und 2010 bereits in seiner 10. Auflage statt findet.

Die Schnüffler kamen auch immer weiter herum: So gab es neben diversen Auftritten in der Umgebung auch Gastspiele auf dem Rigi, in Altendorf, in Neuhausen, in Hilzingen (Deutschland) und an vielen weiteren schönen Orten. 2001 nahmen die Schnüffler erstmals am höchsten Guggertreffen Europas in Arosa teil. Ein spezielles Vergnügen, welches sich gut als Fasnachtsausklang eignete.
Aber die "Heimspiele" in Kaltbrunn an den Maskenbällen des Skiclub und Turnvereins, am grossen Umzug sowie die Gugger-Derby-Auftritte waren und sind natürlich für jeden Schnüffler das Grösste!

Einen Höhepunkt durften die Schnüffler an Pfingsten 2001 erleben, als wir nach Erichshagen (Nähe Hannover, Deutschland) zu einem riesigen Volksfest eingeladen wurden. Was wir dort erleben durften, die Begeisterung der Zuschauer, die herzliche Aufnahme und die super Gastfreundschaft, war einmalig. Kaum zu glauben, aber wir mussten sogar Autogramme geben und unsere Schnüffler-T-Shirts waren heiss begehrt beim "Trikot-Tausch".
Zur Freude aller, die 2001 dabei gewesen waren, durften wir 2003 ein zweites, noch eindrücklicheres Gastspiel in Erichshagen geben. Mittlerweile hat sich eine richtige Freundschaft zwischen unseren Gastgebern, der Korporalschaft 67, und uns Schnüfflern ergeben. Unser dritter Besuch an Pfingsten 2007 übertraf die beiden ersten  Gastspiele nochmals, so dass bereits klar ist, dass wir im 2010 unsere Freunde in Erichshagen wieder besuchen werden. Wir können es kaum erwarten!

2004 feierte die Schnüffler Guggä Kaltbrunn ihr 30-jähriges Jubiläum mit einem rauschenden Fest rund um den Kupfentreff. Kaltbrunn stand Kopf und bejubelte seine Schnüffler Guggä.

Am 14. Februar 2009 feierte die Schnüffler Guggä Kaltbrunn ihr 35-jahriges Bestehen mit einem ebenso grossen Fest rund um den Kupfentreff, DEM Festplatz der Schnüffler. Kaltbrunn stand nicht weniger Kopf als schon vor 5 Jahren.

Das 40-Jahre Jubiläum 2014 war ein riesen Highlight. Am Freitag Abend haben wir zu einem gemütlichen Abend geladen. Sämtliche Vereine, Sponsoren und natürlich unsere Ex-Mitglieder waren eingeladen. Unsere "alte Garde" hat ein Lieder zum Besten gegeben, nacher überraschten wir die Gäste mit einem Auftritt von Peach Weber. Zum Schluss gab es noch unsere Jubiläumsshow.

Am Samstag wurde das gesamte Schulareal in eine gewaltige Festmeile verwandelt. Mit der Mehrzweckhalle mit Band und Bar, dem Ländlerzelt, einem Guggerzelt, der Rondellenbar und einer Fressmeile konnten ca. 2500 Personen angelockt werden. Unter Filme und Sounds sind einige Impressionen des Jubiläums zu sehen und zu hören.

 

Im Jahr 2016 geht es bereits in unsere zweiundvierzigste Saison.